空冰箱 面 – kōng bīngxiāng mian

20150209_194344

scharfe nudeln mit tofu und shrimps (oder huhn). eigenkreation. durchaus essbar.


für 3 personen:
250 g chinesische eiernudeln
200 g shrimps oder hühnerfleisch in dünnen streifen
200 g fester tofu
3 zehen knoblauch, gehackt
3 cm ingwer, gehackt
1 stange sellerie, in scheiben
2 frühlingszwiebeln, in streifen
2 handvoll sojasprossen
2 el helle sojasauce oder tamari
1 tl zucker
1 el frische gehackte rote chili oder sambal oelek
1 el scharfe bohnenpaste (pixian douban)
2 el kochwein oder sherry
250ml klare suppe
1 tl sichuan-pfeffer, geröstet & gemahlen
1 el chiliöl

tofu würfeln, 1 minute in kochendes wasser legen, abtrocknen.

tofu in reichlich speiseöl, gemischt mit 1 el chiliöl knusprig frittieren.

nudeln 3 minuten in salzwasser kochen, dann abgiessen und beiseite stellen.

1 el speiseöl im wok erhitzen bis es raucht.
knoblauch, ingwer und chillies bei großer hitze kurz pfannenrühren.
mit kochwein ablöschen.
sellerie & frühlingszwiebel dazu.
zucker & sojasauce dazu.
kurz durchrühren.
shrimps oder huhn dazu
kurz durchrühren bis shrimps sich einrollen und rosa werden bzw das hühnerfleisch fast durch ist .
sichuanpfeffer dazu.
mit suppe aufgiessen.
sojasprossen dazu.
kurz durchziehen lassen, dann die gekochten nudeln dazu und unter ständigem rühren braten, bis die flüssigkeit komplett aufgenommen ist.
sichuanpfeffer dazu.
frittieren tofu unterheben und sofort servieren.

Gemüseeintopf mit Bohnen

20141110_181835

Ich hab wiedermal gekocht – und zwar eine Eigenkreation. Kraut, Wurzelgemüse und Bohnen sind die wichtigsten Zutaten in diesem scharfen Eintopfgericht, das sich nicht ganz entscheiden kann, ob es spanisch, ungarisch oder italienisch sein will.

Reicht für 4-6 Personen

Das kommt rein:
1 große Zwiebel, grob gehackt
1 Kopf Weisskraut (oder alternativ: Grühnkohl), geschnitten
1 große Knolle Kohlrabi, in dicken Streifen
2 Karotten, in Scheiben
1 Pastinaken. grob gewürfelt
1/4 Sellerieknolle, fein gewürfelt
1 Dose geschälte Tomaten ohne Saft
1 große Dose Weisse Bohnen
10 cm Chorizo, in Scheiben
2 Debreziner, in Scheiben
4 Lorbeerblätter
1 Sternanis
1 getrocknete Chili
1 TL Kümmel, leicht zerstoßen
1 Tl Fenchelsamen, leicht zerstoßen
1 Prise getrockneter Salbei
2 TL Paprikapulver oder besser: Paprikapaste aus der Tube
5 Pfefferkörner, ganz
1 EL Pflanzenöl

Und so geht’s:

Öl in einem großen Topf erhitzen
Zwiebel glasig anschwitzen.

Chorizo dazu, unter Rühren anbraten bis das Öl sich rot färbt.
Kümmel & Fenchel dazu.
Lorbeerblatt dazu.
Sternanis dazu.
Chili dazu.
Sellerie dazu, unter großer Hitze anbraten.

Kraut dazu, durchmischen und Topf sofort zudecken.
Auf großer Hitze zugedeckt ca. 3 Minuten kochen lassen, bis das Kraut zusammenfällt.

Kohlrabi, Karotten, Pastinaken, Tomaten und Debreziner dazu, durchrühren.

Ordentlich salzen. Paprikapaste (oder -pulver) dazu.
Pfefferkörner dazu.

Mit Wasser (oder Suppe) aufgiessen, sodass alles gut bedeckt ist.

Aufkochen, dann Hitze reduzieren und zugedeckt sanft köcheln lasen, bis das

Kraut sehr weich ist.

Bohnen dazu, durchrühren und noch ein paar Minuten zugedeckt am ausgeschalteten Herd ziehen

lassen.

Mit Weissbrot servieren.

PS: Wenn Sie Chorizo und Debreziner einfach weglassen, das ein veganes Gericht und schmeckt ebenfalls hervorragend.