„Hạwlôn-Kra-Pow “ (คนหัวล้านกระธาร) – Gehacktes Hühnerfleisch mit Thai-Basilikum

kra-pow

Kra-Pow ist ein traditionelles Gericht der thailändischen Alltagsküche. Dieses Rezept hat damit nur am Rande zu tun – ich habe wiedermal so lange abgewandelt, bis vom Original nur noch wenig übrig war. Ein sehr aromatisches, bösartig scharfes Gericht, das sich in weniger als 30 Minuten zubereiten lässt.

Zutaten für 2 Personen:
500g Hühnerbrust
1 Rote Spitzpaprika (in ca. 5mm dicke Streifen geschnitten)
3 Frühlingszwiebeln (in Scheiben geschnitten, weiss und grün getrennt)
5 Knoblauchzehen
5cm Ingwer
Chilis nach Belieben
1 EL frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
2 EL Fischauce
1 EL Dunkle Thailändische Sojasauce
Frischer Koriander nach Belieben
Erdnussöl oder Kokosöl
1 Handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse, fein zerstoßen
1/8L Wasser oder Hühnerbrühe
2 Eier

Für die Würzpaste:
1 Handvoll frischer Thai-Basilikum, fein gehackt
1 TL Garnelenpaste
1 TL Zitronensaft.
1 TL Geriebener Galgant
Mit etwas Öl zu einer Paste verrührt
alternativ:
1 gehäufter EL „Holy Basil“-Würzpaste aus dem Asialaden

Beilage:

2 Portionen weisser Reis oder Thai-Duftreis, gekocht.

Zubereitung:

Hühnerfleisch in der Küchenmaschine gemeinsam mit Knoblauch, Ingwer, Chilis und einem Esslöffel Fischsauce sehr fein hacken.

Öl in der Wokpfanne erhitzen, weisse Teile der Frühlingszwiebel anrösten. Würzpaste bei großer Hitze hinzufügen und unter ständigem Rühren untermischen, bis es duftet.

Huhn-Ingwer-Knoblauch -Mischung hinzufügen und unter ständigem Rühren scharf anbraten, bis das Fleisch Farbe nimmt.

Mit Sojasauce ablöschen. Pfeffer hinzufügen (die Menge ist ernst gemeint – zumindest 1 gehäufter Esslöffel!)

Gut durchrühren.

Paprika hinzufügen. Gut durchrühren. Kurz schwitzen lassen.

(Jetzt fragen Sie sich sicher: Kommt da kein Salz hinein? Nein, denn jetzt kommen die Erdnüsse – und die sind salzig genug.)

Erdnüsse hinzufügen.

Gut durchrühren.

Mit Wasser oder Suppe ablöschen.

Unter ständigem Rühren auf großer Flamme weiterbraten, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdunstet ist.

Grüne Zwiebel hinzufügen, kurz durchrühren.

Flamme auf Minimum reduzieren und stehen lassen.

In einer anderen Pfanne Öl erhitzen und Spiegeleier zubereiten.
Wenn die Eier fertig sind, gemeinsam mit weissem Reis und dem Kra-Pow auf flachen Tellern anrichten und mit Koriander garnieren.
Mahlzeit!

PS: Funktioniert auch mit Rind oder Schwein. Wahrscheinlich auch mit Saitan oder sehr festem Tofu.
Dunkle Sojasauce lässt sich zur Not durch normale Sojasauce und 1EL Zucker ersetzen.
Wenn Sie keine „Holy Basil“-Würzpaste auftreben, nehmen sie rote Thaicurry-Paste. Dann ist es zwar kein Kra-Pow mehr, schmeckt aber trotzdem super.
Aber egal, was Sie tun, der frisch gemahlene Pfeffer muss sein!

Advertisements